Digitale Zähne

In der Vergangenheit wendete Ihr Zahnarzt Dr. Nagengast das konventionelle Röntgenverfahren an, um eine Diagnose zu erstellen. Ebenso fertigte er einen Silikonabdruck der Zähne an, um ein Modell für den Zahnersatz herzustellen.

In den letzten Jahren kommt die Digitaltechnik in der Zahnmedizin immer häufiger zum Einsatz. Beim Cerec-Verfahren (digitale Abdrucknahme und Kronen-/Brückenkonstruktion), tastet Dr. Matthias Nagengast die Zähne mittels eines Scanners berührungslos ab, und übermittelt die so erhobenen Daten direkt an eine CNC-Fräsmaschine. Diese stellt direkt mit extrem hoher Genauigkeit vollkeramische Kronen/Brücken her.

Dieses Verfahren hat für Sie erhebliche Vorteile, da die Wartezeit um ein vielfaches geringer ist, und auch kein Würgereiz ausgelöst wird. Am Monitor kann Sie Dr. Nagengast besser informieren, und Sie auch besser in den Behandlungsablauf einbinden. Es ist in vielen Fällen kein 2. Termin und Provisorium nötig.

Das digitale Röntgen hat für Sie den Vorteil, dass die Bildqualität sehr gut ist und die Strahlenbelastung um ein Vielfaches niedriger ist.

Ihrem Zahnarzt Dr. Matthias Nagengast am Obstmarkt 5 in Bamberg, den Sie unter der Telefonnummer (09 51) 2 84 65 erreichen können, stehen die Aufnahmen sofort zur Verfügung. Eine Zeitverzögerung durch eine aufwendige Entwicklung entfällt. Außerdem fallen keine umweltbelastenden Chemikalien an. Die Daten können viel schneller an Sie oder einen mitbehandelnden Arzt weitergeben werden.

Durch diese Technik ist auch eine exakte Zahnfarbbestimmung möglich, die nicht durch die subjektive Wahrnehmung des menschlichen Auges beeinflusst wird. Zahnfehlstellungen können besser erkannt und Hilfsmittel zur Korrektur präzise produziert werden.

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Informationen und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Das Team der Zahnarztpraxis Dr. Nagengast ist Ihr kompetenter Ansprechpartner:
Hier klicken und mehr erfahren...